1 - 21 von 878 Produkten
sortiert nach Beliebtheit | Name | Preis
Seite: 1 2 3 4 5 42

Kinder-Rollenspiele

„Vater, Mutter, Kind“, Puppendoktorund Kaufmannsladen: Kinder lernen viel, indem sie die Welt der Erwachsenen kopieren und alltägliche Situationen nachspielen. So lernen die Kleinen einerseits, sich in andere Rollen hineinzuversetzen sowie die Interaktion mit anderen Menschen. Auch wichtige soziale Kompetenzen wie Mitgefühl werden im Rollenspiel gefördert. Rollenspiele sind für die Erziehung somit extrem wichtig.

Spielküchen: ein beliebtes Rollenspiel

Kinder spielen am ehesten Szenen nach, die sie bei ihren Eltern täglich beobachten können. Deswegen ist das Spielen mit Spielküchen bei Jungen und Mädchen sehr beliebt. Täglich können die Kinder beobachten, wie Mutter oder Vater in der Küche das Essen zubereitet. Die Kinder wollen ihren Vorbildern im Rollenspiel nacheifern. In der Fantasie entstehen so die ausgefallensten Kreationen.

Kinderküchen gibt es aus Holz, zum Beispiel von Idena oder aus Plastik, zum Beispiel von Smoby. Außerdem können die Kinder das Rollenspiel durch zusätzliches Zubehör wie Gemüse aus Holz oder zusätzliche Küchengeräte erweitern.

Aber auch das Thema Haushalt generell spielt bei den Kindern eine große Rolle, denn auch mit Spielzeug-Bügeleisen, Staubsaugern mit Sound und sehen die Kinder auch jeden Tag bei den Großen.

Keine Angst vorm Arztbesuch: Arztkoffer und Zubehör

Ein weiteres beliebtes Spiel ist Arztspielen. Manchmal muss nur der Teddy zum Arzt, manchmal auch ein anderes Kind aus dem Kindergarten. Die Kinder können bei diesem Rollenspiel die Angst vor dem Arzt verlieren. Meist schlüpft dabei ein Kind in die Rolle des Arztes, das andere in die Rolle des Patienten. Um das Rollenspiel realistischer zu gestalten, können Eltern auch Requisiten wie einen Arztkoffer, zum Beispiel von Theo Klein, kaufen.

Mit Tafeln den ersten Schultag proben

Viele Kinder sind aufgeregt, was sie am ersten Schultag erwartet. Im Rollenspiel können sie unterschiedliche Szenarien in der Schule nachspielen und so Sicherheit erlangen. Mit Schultafeln und Kreide können die Kinder entweder in die Rolle des Schülers oder des Lehrers schlüpfen. Durch diese Requisiten wirkt die Situation einerseits lebensnah, andererseits können die Kleinen auch gleich den Umgang mit Kreide lernen. Auch die ersten Schreibversuche sind so kein Problem mehr!

Den Umgang mit Zahlen trainieren mit dem Kaufmannsladen

Auch eine alltägliche Spielsituation ist das Spielen mit dem Kaufmannsladen, denn das Einkaufen beobachten die Kinder auch jeden Tag bei den Eltern. Bei diesem Rollenspiel können Kinder sehr viel lernen und Sicherheit im sozialen Umgang erlangen. Außerdem können Eltern testen, inwiefern die Kinder im Dialog auf die Wünsche von anderen eingehen. Zusätzlich lernen Kinder spielerisch den Umgang mit Geld und Zahlen.

Auch das Spielen vom Kaufmannsladen kann durch Zubehör unterstützt werden, beispielsweise durch Spielgeld oder eine Registrierkasse.

Handwerken wie die Großen: Werkzeuge & Werkbänke

So beliebt wie die Spielküchen sind auch die Werkzeugbänke. In Rollenspielen mit der Werkzeugbank eifern Kinder ebenfalls ihren großen Vorbildern nach. Die Werkzeuge, wie zum Beispiel bei der Werkzeugbank von Bosch oder von Black and Decker bereitet den Kindern ein realistisches Spielerlebnis. Durch Requisiten wie Werkzeuggürtel oder realistisch wirkende Werkzeuge wird das Spielerlebnis beim Rollenspiel sehr wirklichkeitsnah.

Puppenspiel und Puppentheater trainiert das Improvisationstalent

Bühne frei! Mit Kasperl-Theater oder Handpuppen können Kinder nahezu jede Situation nachspielen und das Improvisationsvermögen trainieren. Dabei üben sie einerseits den Dialog mit anderen Kindern, andererseits gibt das Proben alltäglicher Situationen den Kindern Sicherheit im Alltag. Wenn Eltern sich am Puppenspiel beteiligen, können Sie sehr viel über das Kind lernen. So erfahren Sie viel über das Sozialverhalten der Kinder und können dieses mit ihm besprechen. Puppentheater fördert zudem die Fantasie und regt die Kreativität an.