Schulranzen und Schulranzensets


Für jeden Schulanfänger bedeutet die Auswahl des Schulranzens einen wichtigen Schritt in Richtung Erwachsenwerden. Gerade deswegen ist die Auswahl der ersten Schultasche für viele Kinder ein ganz besonderes Ereignis. Die Auswahl ist allerdings nicht leicht, neben der Farbe der Schulranzens spielt natürlich auch das Motiv, der Hersteller, die Marke, die Sicherheit im Straßenverkehr auf dem Schulweg und die ergonomischen Form am Rücken für das Kind eine wichtige Rolle. Einmal ausgesucht, sollte der Schulranzen den Kindern auch mindestens zwei bis vier Jahre gefallen, bevor dann vielleicht ein Rucksack von Syderf oder Deuter angeschafft wird.

Doch schon bei der Auswahl der Marke der Schultasche beginnt die Qual der Wahl – welchen Hersteller von Schultaschen und Schulrucksäcken können Eltern und Kinder bei diesem wichtigen Thema vertrauen? Soll es ein Ranzen von Scout, Step by Step, Scooli oder Die Spiegelburg sein?
1 - 21 von 534 Produkten
sortiert nach Beliebtheit | Name | Preis
Seite: 1 2 3 4 5 26

Alles was Sie zum ersten Schulranzen wissen müssen

Wie findet man den richtigen Ranzen?

Damit das Kind die Schultasche später auch mit Stolz zur Schule trägt, ist es wichtig, dass den Kindern der Ranzen gefällt und nicht nur die Eltern ein Schulranzenset wählen, das ausschließlich in Sachen DIN 58124, TÜV-Zertifizierung, Sicherheit im Straßenverkehr oder Ergonomie am Rücken überzeugt. Kinder wählen ihre Schulranzen nach dem Motiv aus oder welche Marke ihre Freunde gewählt haben. Deswegen ist es wichtig einen Hersteller zu finden, bei dem alle Kriterien erfüllt sind und am Ende die ganze Familie mit dem Schulranzen glücklich ist.

Mischform aus Schultasche und Rucksack

Den Schulranzenhersteller Scout kennen viele noch aus ihrer Schulzeit und vertrauen Scout deshalb. Doch seit 1975 haben sich die Schultaschen von Scout stark weiter entwickelt. Mittlerweile gibt es zahlreiche Modellvariationen der Ranzen und eine große Auswahl für die verschiedenen Ansprüche der Kinder. Der Scout Buddy ist der Klassiker unter den Schultaschen der Firma und bietet den Kindern viel Stauraum. Der Scout Sunny ist eine Mischform aus Schultasche und Schulrucksack. Deshalb sieht dieser Scout besonders lässig aus und ist auch bei Kindern mit einer kleineren Körpergröße sehr beliebt. Ganz neu entwickelt wurde der Scout Alpha. Dieser Schulranzen sieht ebenfalls einem Rucksack ähnlich, bietet aber mehr Stauraum als der Scout Sunny. Für besonders schmal gebaute Kinder gibt es außerdem den Ranzen Scout Nano. Alle Schulranzen von Scout entsprechen natürlich der DIN 58124 und sind TÜV-zertifiziert. So ist die Sicherheit im Straßenverkehr gewährleistet. Doch es muss nicht immer ein Ranzen von Scout sein – auch von anderen Herstellern wie Sammies by Samsonite oder Step by Step gibt es vielversprechende Schultaschen.

Auswahl zwischen Fliegengewicht, Schulrucksack und klassischem Ranzen

Die Firma Hama entwickelt ebenfalls Schulranzen-Set mit den Marken Step by Step und Sammies by Samsonite . Die Auswahl an Ranzen von Step by Step Comfort sind klassische Modelle und bieten viel Stauraum für die Schulsachen. Für alle, die auf ein geringes Gewicht bei Schulranzen achten, ist der Step by Step Light als „Fliegengewicht“ genau die richtige Wahl. Mit nur ca. 900 g Eigengewicht ist der Ranzen besonders leicht. Der Step by Step Flexline hat die Form eines Rucksacks und wächst mit dem Kind mit, weil das Tragesystem höhenverstellbar ist. Der Step by Step Touch hat ebenfalls eine klassische Form, ist aber kleiner als der Step by Step Comfort. Alle Schulranzen-Set von Step by Step gibt es in tollen Motiven für Mädchen und Jungs, zum Beispiel mit Einhörnern, Blumen, Schmetterlingen, Fußball oder Dinosauriern. Die Schultaschen sind alle von AGR-zertifiziert und sind von daher besonders ergonomisch. Außerdem stellt Hama Schulranzen-Set mit LEGO-Motiven her. Die Ranzensets mit den LEGO-Motiven tragen bekannte LEGO-Reihen, wie zum Beispiel LEGO Friends für Mädchen und LEGO Ninjago oder LEGO Chima für Jungs.

Sammies by Samsonite Schultaschen sind sehr hochwertig verarbeitet. Sammies by Samsonite Optilight sind nach DIN 58124 zertifiziert und enthalten 20% fluoreszierende Fläche und ca. 10% reflektierendes Material. Damit ist von den Ranzen von Samsonite die Sicherheit im Straßenverkehr garantiert. Außerdem sind die Ranzen von Samsonite AGR-zertifiziert. Somit sitzen die Ranzen auf dem Rücken des Kindes besonders ergonomisch. Doch nicht nur die Ranzen von Samsonite sind AGR-Zertifiziert.

Schulrucksäcke und Schultaschen für jedes Alter

Ein weiterer Klassiker unter den Schulranzen ist die Marke Mc Neil von der Firma Thorka. Mit der Serie „ERGO Light“ bietet Mc Neil Schultaschen für viele verschiedene Bedürfnisse, beispielsweise den ERGO Light 912, der als Fliegengewicht besonders leicht ist oder der ERGO Light Trekking, der einem Rucksack nachempfunden ist.
Ebenfalls von Thorka gibt es die Schulrucksäcke der Marke TAKE IT EASY. Diese Schulrucksäcke sind in vielen verschiedenen Designs für Jungen und Mädchen erhältlich und stehen für beste Qualität. Die Schulrucksäcke von TAKE IT EASY sind eher für ältere Kinder gedacht, die keinen Schulranzen mehr tragen möchten. Trotzdem erfüllen die Rucksäcke von TAKE IT EASY hohe Ansprüche an ein ergonomisches Design des Rückenteils.

Das Fliegengewicht unter den Ranzen

Der Ranzenhersteller DerDieDas wirbt mit dem geringen Eigengewicht seiner Ranzen. Meist wiegen die Schultaschen der Firma DerDieDas um 850g, und sind damit leichter als vergleichbare Ranzen. Die Schulranzen gibt es in vielen verschiedenen Motiven für Mädchen und Jungen, zum Beispiel mit Blumen, Piraten, Rennautos oder Pferden. Natürlich entsprechen die Ranzen der DIN 58124 und sind somit sicher im Straßenverkehr und erfüllen alle Anforderungen an die Ergonomie.

Mischform zwischen Schulranzen und Wanderrucksack

Relativ neu auf dem Markt der Schultaschen ist die Firma ergobag. Die Schulrucksäcke von ergobag sind einem Trekking-Rucksack nachempfunden, ohne auf die Vorteile eines Schulranzens zu verzichten. Die Motive der ergobag Schultaschen sind eher zeitlos und nicht speziell für Jungs oder Mädchen gestaltet. Daher sind die ergobag-Schulrucksäcke auch länger tragbar. Natürlich erfüllen die ergobag Schulranzen alle Anforderungen an die ergonomische Gestaltung. Durch eine wirbelsäulenförmige Aluminiumschiene erhält ergobag seine ergonomische Form. Für ältere Kinder ab der vierten Klasse hat ergobag den Schulranzen „satch“ entwickelt. Dieser ist durch Reflektoren sicher im Straßenverkehr und erfüllt auch alle Anforderungen an die Ergonomie. Zusätzlich wird der Schulrucksack „satch“ von ergobag aus recycelten PET-Flaschen hergestellt und ist somit nachhaltig produziert.

Tolle Schulranzen für Jungen und Mädchen

Schulranzensets von der Firma Spiegelburg punkten sowohl mit einer Auswahl cooler Motive, wie zum Beispiel Ranzen für Jungs mit Captn Sharky und Ranzen für Mädchen mit Pferdefreunde oder Prinzessin Lillifee als auch mit Sicherheit im Straßenverkehr und Ergonomie, denn die Schultaschen sind AGR geprüft und damit für den Rücken des Kindes besonders gesund. Außerdem gibt es jedes Schulranzenmodell auch in einer fluoreszierenden Variante, so dass die Ranzen dann auch DIN 58124- und TÜV-geprüft sind.

Auch Herlitz hat eine Auswahl verschiedener Schultaschenmodelle entwickelt. Beispielsweise ist der Herlitz motion ein Schulranzen, der vom Rucksackdesign inspiriert wurde. Noch dazu ist der Herlitz motion in vielen, eher neutralen Designs erhältlich – für alle Kinder, die keine auffälligen Motive auf Ihren Schultasche haben möchten.

Welche Motive mögen Mädchen auf ihrem Ranzen?

Früher war bei den Ranzen für Mädchen es ausreichend, wenn Schultasche ein Katzen-, Pferde- oder oder Prinzessinenmotiv aufgedruckt hatten, doch mittlerweile wünschen sich Kinder auch oft Ranzen mit Lizenzmotiven, die sie aus Film oder Fernsehen kennen. Der Hersteller Undercover bringt die Lizenzen mit Scooli Campus und Twixter auf die Schultasche, zum Beispiel Ranzen mit Disney König der Löwen, Star Wars, Spiderman, Hello Kitty, Disney Bambi, Disney Cars, Disney Cinderella, Mia and me, Monster High und Minnie Mouse.

Wie sitzt der Schulranzen richtig?

Viele Eltern entscheiden sich beim Kauf eines Ranzens gleich für ein Schulranzenset, denn dann hat das Kind passend zur Schultasche auch gleich ein Turnbeutel, Sporttasche, Schlamperetui oder Federtasche dabei. Oft gibt es sogar die zum Schulranzen passende Schultüte.

Bei der großen Auswahl der Marken ist zu beachten, dass das Kind am besten eine Vielzahl von Schultaschen aufprobiert, um herauszubekommen, welche Ranzen von welchem Hersteller am besten auf dem Rücken des Kindes sitzen. Dabei gilt es ein paar wichtige Grundsätze zu beachten: die Schultasche muss an den Schultern so sitzen, dass das Kind bequem über die Schultern schauen kann. Außerdem sollte der Schulranzen auch nicht breiter als die Schultern des Kindes sein. Am unteren Ende sollte der Ranzen an der Taille aufhören. Insgesamt muss der Schulranzen nah und eng am Rücken anliegen. Um Fehlhaltungen zu vermeiden, hilft ein Brust- und Beckengurt, das Gewicht zu verteilen. Die Schultergurte müssen gepolstert und verstellbar sein. Natürlich ist auch darauf zu achten, dass der Schultasche allgemein bequem auf dem Rücken des Kindes sitzt. Am besten ist es deshalb, den Ranzen auch einmal mit und einmal ohne Jacke anzuprobieren, damit der Schultasche im Sommer und im Winter gut sitzt.

Mit dem richtigen Schulranzen die Gesundheit des Rückens des Kindes fördern

Das Leergewicht der meisten Ranzen beträgt maximal 1200 Gramm. Die Schultasche selbst darf ungefähr 12% des Körpergewichts des Kindes betragen. Eltern müssen bei der Auswahl des Schulranzens darauf achten, dass in den Schulranzen nur die Sachen gepackt werden, die am nächsten Tag auch gebraucht werden: Bücher, Hefte, Federtasche, Pausenbrot und die Wasserflasche. Nicht in die Schultasche gehören Kuscheltiere oder Computerspiele. Am besten klärt man mit dem Klassenlehrer auch ab, ob manche Bücher in der Schule bleiben können. Schwere Bücher sollen immer in den hinteren Teil des Ranzens verstaut werden, damit das Gewicht möglichst nah am Rücken sitzt. Besonders leichte Schultaschen gibt es zum Beispiel von DerDieDas oder Step by Step. Manche Familien kaufen auch Rucksacktrolleys. Diese eignen sich besonders, wenn das Kind einen langen Schulweg hat und die Bücher so nicht auf dem Rücken getragen werden müssen. Um Fehlhaltungen zu vermeiden, müssen sich Kinder auf jeden Fall ausreichend bewegen. Durch das lange sitzen in der Schule und die neue Belastung durch den Ranzen muss ein Ausgleich durch Bewegung stattfinden.

Welche Gütesiegel gibt es?

Für die Auswahl des richtigen Schulranzens sind auch Gütesiegel von Bedeutung und dienen zur Orientierung. Die DIN-Norm DIN 58124 gibt Auskunft über die Sicherheit im Straßenverkehr auf dem Schulweg der Ranzen. Sie sagt aus, dass die Schultasche aus mindestens 20 % fluoreszierendem Material und 10% der Vorder- und Seitenflächen aus reflektierenden Materialien. Diese Marken führen beispielsweise Ranzen nach DIN 58124: Scout, Spiegelburg und Mc Neil.

Die AGR-Zertifizierung wird durch die Aktion Gesunder Rücken e.V. durchführt. So werden ergonomisch sinnvoller Produkte durch das Gütesiegel gekennzeichnet. Schulranzen die dieses Gütesiegel tragen sind zum Beispiel: Sammies Premium plus, Sammies Premium und Sammies Optilight, Die Spiegelburg Ergo Style, Ergo Style plus und Flex Style , Touch, Light und Comfort.

Ab wann darf das Kind einen Rucksack tragen?

Viele Kinder möchten ab einem bestimmten Alter keinen Schulranzen mehr tragen und wünschen sich einen Schulrucksack. Bei der Auswahl des Schulrucksacks ist darauf zu achten, dass er trotzdem alle Anforderungen an die Ergonomie erfüllt und auch in punkto Sicherheit im Verkehr überzeugt. Ungeeignet für die Schule sind einfache Rucksäcke ohne eine gepolsterte Rückenpartie oder die nötigen Reflektoren.

Als Faustformel gilt, dass der Schulranzen ungefähr vier Jahre halten sollte. Viele Eltern knüpfen den Kauf einer neuen Schultasche auch an den Wechsel der Schulform. Schulrucksäcke, die ergonomisch gut geformt sind, sind beispielsweise: 4YOU, Deuter oder TAKE IT EASY.

Wenn sich Eltern nicht für einem reinen Schulrucksack entscheiden möchten, sind auch Mischformen aus Rucksack und Schultasche denkbar, wie zum Beispiel der Step by Step Flexline, der Scout Sunny, die Schulranzen von ergobag oder Herlitz Schulrucksäcke.