Amigo Pingu-Party

Marke
Artikelnr.
8910
Artikelbeschreibung Pingu-Party. Party bei den Pinguinen. Mit coolen Drinks, frischem Fisch und der großen Pinguin-Pyramide geht die Post ab. Möglichst viele Pinguine müssen in der Pyramide Platz finden, je höher desto besser. Ziel der Spieler ist es, mit ihren Pinguinkarten auf der Hand gemeinsam eine Pyramide zu bilden. Dabei sollte jeder Spieler möglichst viele Karten in die Pyramide ausspielen. Wer zum Ende eines Spiels noch Karten besitzt, kassiert Punktechips. Wer es schafft alle seine Pinguine in der Pyramide unterzubringen, kann Chips abgeben. Gewinner ist nach mehreren Spielen der Spieler mit den wenigsten Chips. So spielt man Pingu-Party: Alle Pinguinkarten werden gemischt und gleichmäßig an die Spieler verteilt. Die Punktechips werden nach Wert geordnet und in die Tischmitte gelegt. Der Startspieler beginnt, danach folgen die Mitspieler im Uhrzeigersinn. Wer an der Reihe ist, spielt einen Pinguin aus und legt ihn offen in die Tischmitte. Der erste Pinguin des ersten Spielers markiert die unterste Reihe. Der erste Pinguin des nachfolgenden Spielers wird links oder rechts direkt daneben gelegt. Welche Farbe diese Pinguine haben, spielt keine Rolle. Für die weiteren Pinguine gibt es zwei Möglichkeiten: Der Pinguin wird in die unterste Reihe gelegt oder der Pinguin kann in eine jeweils höhere Reihe gelegt werden, wenn direkt darunter schon zwei andere Pinguine liegen. Die Farbe des neuen Pinguins muss mit der Farbe eines Pinguins übereinstimmen, der direkt darunter liegt. Im Laufe des Spiels entsteht eine Pinguin-Pyramide aus acht Reihen. Die unterste Reihe besteht aus acht Pinguinkarten. Jede Reihe nach oben hat jeweils eine Pinguinkarte weniger. Wer an der Reihe ist und keinen Pinguin ausspielen kann, scheidet aus und erhält so viele silberne Chips, wie er noch Pinguine auf der Hand hat. Wer seinen letzten Pinguin ausspielen kann, darf zwei seiner Chips wieder abgeben. Ein Spiel ist beendet, wenn alle Spieler ausgeschieden sind oder all ihre Karten ausspielen konnten. Es werden so viele Spiele gespielt, wie Spieler teilnehmen.

Wer am Ende des letzten Spieles die wenigsten Punktechips besitzt, ist der Gewinner.
Material: 36 Spielkarten, 36 Punktechips, 1 Spielanleitung.

Von: Reiner Knizia. Maße: 12,3 x 9,6 x 2 cm
Bemerkungen von hobby & more T. Stahl
Sie möchten mehr von diesem Artikel, oder haben Fragen zu dazu? Dann rufen Sie uns gerne unter: 06201 21353 an, oder schreiben eine Mail an: hobbyandmore@hotmail.de Vielen Dank für Ihr Interesse!

Pingu-Party. Party bei den Pinguinen. Mit coolen Drinks, frischem Fisch und der großen Pinguin-Pyramide geht die Post ab. Möglichst viele Pinguine müssen in der Pyramide Platz finden, je höher desto besser. Ziel der Spieler ist es, mit ihren Pinguinkarten auf der Hand gemeinsam eine Pyramide zu bilden. Dabei sollte jeder Spieler möglichst viele Karten in die Pyramide ausspielen. Wer zum Ende eines Spiels noch Karten besitzt, kassiert Punktechips. Wer es schafft alle seine Pinguine in der Pyramide unterzubringen, kann Chips abgeben. Gewinner ist nach mehreren Spielen der Spieler mit den wenigsten Chips. So spielt man Pingu-Party: Alle Pinguinkarten werden gemischt und gleichmäßig an die Spieler verteilt. Die Punktechips werden nach Wert geordnet und in die Tischmitte gelegt. Der Startspieler beginnt, danach folgen die Mitspieler im Uhrzeigersinn. Wer an der Reihe ist, spielt einen Pinguin aus und legt ihn offen in die Tischmitte. Der erste Pinguin des ersten Spielers markiert die unterste Reihe. Der erste Pinguin des nachfolgenden Spielers wird links oder rechts direkt daneben gelegt. Welche Farbe diese Pinguine haben, spielt keine Rolle. Für die weiteren Pinguine gibt es zwei Möglichkeiten: Der Pinguin wird in die unterste Reihe gelegt oder der Pinguin kann in eine jeweils höhere Reihe gelegt werden, wenn direkt darunter schon zwei andere Pinguine liegen. Die Farbe des neuen Pinguins muss mit der Farbe eines Pinguins übereinstimmen, der direkt darunter liegt. Im Laufe des Spiels entsteht eine Pinguin-Pyramide aus acht Reihen. Die unterste Reihe besteht aus acht Pinguinkarten. Jede Reihe nach oben hat jeweils eine Pinguinkarte weniger. Wer an der Reihe ist und keinen Pinguin ausspielen kann, scheidet aus und erhält so viele silberne Chips, wie er noch Pinguine auf der Hand hat. Wer seinen letzten Pinguin ausspielen kann, darf zwei seiner Chips wieder abgeben. Ein Spiel ist beendet, wenn alle Spieler ausgeschieden sind oder all ihre Karten ausspielen konnten. Es werden so viele Spiele gespielt, wie Spieler teilnehmen.

Wer am Ende des letzten Spieles die wenigsten Punktechips besitzt, ist der Gewinner.
Material: 36 Spielkarten, 36 Punktechips, 1 Spielanleitung.

Von: Reiner Knizia. Maße: 12,3 x 9,6 x 2 cm
Wichtige Hinweise
  • - Achtung! Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet.

GTIN / EAN 4007396089103
Geeignetes Alter ab 3 Jahre
Spieldauer 5 - 15 Minuten
Tolle Spiele aus guten Ideen - ist das Motto des 1980 gegründeten Spieleverlag AMIGO. Bekannt wurde Amigo durch den Vertrieb von dem Kartenspiel UNO. Mit den Sammelkartenspielen Magic: The Gathering, Pokémon-Sammelkartenspiel und Yu-Gi-Oh! Trading Card Game gelang Amigo besonders in dem Bereich der Sammelkartenspiele ein Durchbruch. Mit Kartenspielen wie 6 nimmt!, Bohnanza, Café International, Dungeons & Dragons, Elfenland, Halli Gall und Privacy sichert sich Amigo einen festen Platz im Spielregal. Im Jahr 1998 erhält Amigo für das Brettspiel Elfenland die Auszeichnung Spiel des Jahres.

Entdecken Sie weitere Produkte in der Amigo Markenwelt...

Mit dem Klick auf den Button "Frage abschicken", erklären Sie sich damit einverstanden, Ihre Angaben zur Beantwortung Ihrer Anfrage gemäß unserer Datenschutzerklärung zu verarbeiten.



Artikel wurde dem Warenkorb hinzugefügt
Amigo Pingu-Party
Verkauf und Versand durch: hobby & more T. Stahl
19,99